Weiches Kajütendeck beim Rotkäppchen

Reparaturen, Pflege, Modifikationen
Antworten
Axel aus Lübeck
Beiträge: 1
Registriert: 05.01.2015, 20:29
Vorname: Axel
Bootsname: Rode Grütt
Revier: Ostsee

Weiches Kajütendeck beim Rotkäppchen

Beitrag von Axel aus Lübeck » 04.09.2016, 21:10

Moin aus Lübeck,

mein Rotkäppchen hat ein weiches Deck!

Wenn man die Wanten unter Spannung setzt (manuell oder durch Winddruck), gibt das Kajütendeck an der Stelle, wo der Mastfuß steht, deutlich sichtbar nach, es zeigen sich Risse im Gelcoat. Demzufolge steht das Rigg nicht stabil, die Leewanten hängen bei stärkerem Wind beängstigend durch.

Hat jemand Erfahrung mit diesem Problem? Welcher Werftbetrieb arbeitet öfter an diesem Boot und kennt die innere Struktur des Decks? Lohnt die Reparatur (Deck aufmachen, neuen Kern einlaminieren.....etc)?

Axel Weidner
axelweidne@web.de

Varianta
Beiträge: 54
Registriert: 17.04.2013, 11:23
Vorname: Burkhard
Bootsname: Delight
Baunummer: 32
Revier: Lippesee

Re: Weiches Kajütendeck beim Rotkäppchen

Beitrag von Varianta » 04.09.2016, 22:57

Hallo Axel,

ich würde es bei SQ-Yachts in Freienohl probieren, dem ehemaligen Standort mit ehemaligen Mitarbeitern der Dehler-Werft (Rainer und Ralf Hoffmann, wie im nachfolgenden Post erwähnt).
Die haben die Schiffe schließlich damals laminiert. Die Endfertigung und Auslieferung der neuen Varianta 18 erfolgt auch hier. Zudem machen sie auch den Service- und Instandsetzungs-Werftbetrieb. http://sq-yachts.de/reparatur-und-service.

Viel Erfolg
Zuletzt geändert von Varianta am 06.09.2016, 10:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Talitha
Beiträge: 71
Registriert: 16.03.2014, 20:09
Bootsname: Talitha
Baunummer: 53
Revier: Ijsselmeer

Re: Weiches Kajütendeck beim Rotkäppchen

Beitrag von Talitha » 05.09.2016, 07:41

Hallo Axel,

das ist möglicher weise eine Folge des Maststellens bzw. des Mastlegens. Bei unserem Rotkäppchen ist das ohne Jüdbaum nur schwer zu machen ohne den Kogger und damit das Deck zu belasten. Wenn der Mast mal etwas zur Seite Ausbricht, dann wird das Deck extrem belastet und es entstehen auf Dauer Risse. So auch bei meinem Rotkäppchen geschehen.
Ist aber kein wirklich großes Problem. Der Mast steht, wenn er steht, auf der Maststütze unter Deck. Ich habe drei oder vier Lagen Glasfasermatten auflaminiert und neues Gelcoat aufgetragen - fertig. Das Gelcoat gibt es noch in der passenden Farbe. Wenn du keine Möglichkeiten in Lübeck hast, dann kann ich dir Rainer Hoffmann aus dem ehemaligen freienohler Dehler-Team empfehlen, er hat mein Rotkäppchen auch laminiert.

Ein einfacher Jüdbaum ist schnell selbst gemacht und sorgt dafür, dass du den schweren Mast gefahrlos auch alleine stellen und legen kannst. Bilder findest du in meiner Galerie hier im Forum.

Das mit den Wanten ist normal. Auch bei mir hängt das Lee-Unterwant bei mehr Wind etwas durch. Bei ganz viel Wind manchmal sogar das Lee-Oberwant. Ich denke, das ist kein Problem, sondern dem Rigg geschuldet, das sich ein bisschen wie auf einem Surfbrett benimmt.

Liebe Grüße,

Reinhard
Segeln ist ein Wassersport - wer nicht nass werden will, sollte Schach spielen...

Antworten