Pentex Laminat Groß

Allgemeine Beiträge zur Dehler VA18
Antworten
Fips
Beiträge: 71
Registriert: 27.02.2013, 16:10
Bootsname: Topo
Baunummer: 245
Revier: Möhnesee

Pentex Laminat Groß

Beitrag von Fips » 16.09.2015, 20:50

Hallo liebe VA18 Segler,

ich habe nun die dritte Saison hinter mir. 30-40 Regatten, Rund Rügen, Flensburger Förde und viele viele schöne Segelstunden habe ich auf meiner VA18 schon verbracht. Das Groß zeigt nun langsam ein paar Verschleißerscheinungen und ich überlege, in ein Pentex Laminat von North zu investieren und mein
originales Segel nur noch zum Touren zu verwenden. Das Pentex wollte ich vornehmlich für meine Regattaleidenschaft verwenden.

Ich habe schon gesehen das einige Kollegen schon mit Laminatsegeln unterwegs sind. Wie sind die Erfahrungen von Euch bzgl. Haltbarkeit und Leistungseigenschaften ?
Verschleißen diese Segel wirklich schneller ?

Ich freu mich auf euer feedback.

Gruß
Fips

Cossisegler
Beiträge: 20
Registriert: 03.02.2014, 14:53
Firma: FES Werft
Vorname: Bernd
Bootsname: Flair
Baunummer: 28
Revier: Cospudener See

Re: Pentex Laminat Groß

Beitrag von Cossisegler » 29.09.2015, 19:16

Hallo Fips,

z.Zt. Segele ich ein Pentex Segelsatz von dp PE15, 1,5 mil mit 4,6 oz. In der Saison segeln wir so um di 20 Regatten, die sich schon durch das Gewässer, den Cospudener See in Leipzig, con Deinem Revier unterscheiden. Darüber hinaus wird fast jedes Wochenende, bei jedem Wetter, gesegelt.Bis der Spass, also so um die 5 B aufhört. Meine Erfahrung mit dem Tuch ist positiv was die Halbarkeit und Knitterfreiheit sowie die Formstabilität angeht. Sie ist aber den Hyde Segeln nicht überlegen. Bei 20 VA18 auf dem See, sind Vergleiche über den Zeitraum von fünf Jahren gut möglich. Ich habe averschiedene Tücher ausprobiert. Darunter auch Foliensegel. Mein Fazit ist die, das die VA18 mit den Standartsegeln bestens betucht worden ist.Die Formstabilität ist ausreichen, der Preis ok, die Trimmbarkeit im Normalfall gut. Wie wir alle schon erfahren haben, segelt die VA18 wie kaum ein anderes Boot dieser Klasse schon bei fast gar keinem Wind, und schon ab relativ wenig Wind, erreicht sie Rumpfgeschwindigkeit. Um eventuell wenig mehr Höhe laufen zu können, muss ein erheblicher Mehraufwand getrieben werden. Dieser lohnt sich nur für die echten Regattafreaks unter uns.
Grüße aus Leipzig

fsafsa
Beiträge: 180
Registriert: 17.10.2010, 08:15
Firma: FSA Segelsport GmbH
Revier: Steinhuder Meer
Wohnort: Steinhuder Meer
Kontaktdaten:

Re: Pentex Laminat Groß

Beitrag von fsafsa » 14.01.2016, 01:58

Fips ist ein Regattafreak !

FSA

Benutzeravatar
schallplattenhoerer
Beiträge: 208
Registriert: 28.06.2010, 09:59
Vorname: Lutz
Bootsname: make my day
Baunummer: 140
Revier: Kieler Bucht
Wohnort: Quarnbek

Re: Pentex Laminat Groß

Beitrag von schallplattenhoerer » 15.02.2016, 09:12

Hallo Fips,

Ich habe die Pentex North Segel von FSA in der zweiten Saison. Die Segel sind einfach saugut! Nicht nur, dass die Geschwindigkeit deutlich verbessert ist, das Schiff lässt sich damit auch bei Hack und Welle deutlich besser halten und wandelt zusätzlichen Druck nicht primär in Krängung, sondern in Geschwindigkeit um. Ich habe letztes Jahr damit (im ersten Reff) in Kiel die Stollergrund Yardstick Regatta berechnet gewonnen. Wir hatten 22 bis 26 Knoten Wind und eine - aus Sicht eines 18-Fuß Bootes - recht beachtliche Welle! Zugegebenermaßen waren wir zu Dritt und alle in den Gurten.

Danke FSA für diese tollen Segel!

BildBild
Viele Grüße
Schallplattenhörer

VA18 "make my day", Baunummer 140

fsafsa
Beiträge: 180
Registriert: 17.10.2010, 08:15
Firma: FSA Segelsport GmbH
Revier: Steinhuder Meer
Wohnort: Steinhuder Meer
Kontaktdaten:

Re: Pentex Laminat Groß

Beitrag von fsafsa » 17.02.2016, 02:31

Hammer Fotos ! Sieht absolut TOP aus !

FSA

Benutzeravatar
Talitha
Beiträge: 71
Registriert: 16.03.2014, 20:09
Bootsname: Talitha
Baunummer: 53
Revier: Ijsselmeer

Re: Pentex Laminat Groß

Beitrag von Talitha » 23.02.2016, 13:16

In diesem Zusammenhang habe ich mal eine grundsätzliche Frage:
Ich fahre mein Segel z.Z. angeschlagen. Das Trimmen der Unterlikspannung bei wenig Wind funktioniert schlecht.
Wie ist eure Erfahrung beim offen oder angeschlagen gefahren Unterlik?

lg,
Reinhard
Segeln ist ein Wassersport - wer nicht nass werden will, sollte Schach spielen...

Benutzeravatar
Talitha
Beiträge: 71
Registriert: 16.03.2014, 20:09
Bootsname: Talitha
Baunummer: 53
Revier: Ijsselmeer

Re: Pentex Laminat Groß

Beitrag von Talitha » 23.02.2016, 19:09

@Schallplattenhörer (und wer immer Bescheid weiß...)
Wie ist das mit der empfindlichkeit der Pentex North Segel, muss man die wirklich rolllen (das geht dann nur ohne Maindrop?) ?
Segeln ist ein Wassersport - wer nicht nass werden will, sollte Schach spielen...

Benutzeravatar
schallplattenhoerer
Beiträge: 208
Registriert: 28.06.2010, 09:59
Vorname: Lutz
Bootsname: make my day
Baunummer: 140
Revier: Kieler Bucht
Wohnort: Quarnbek

Re: Pentex Laminat Groß

Beitrag von schallplattenhoerer » 09.04.2016, 18:52

Talitha hat geschrieben:@Schallplattenhörer (und wer immer Bescheid weiß...)
Wie ist das mit der empfindlichkeit der Pentex North Segel, muss man die wirklich rolllen (das geht dann nur ohne Maindrop?) ?
Hallo,

Ja die Pentex Segel musst du leider rollen. Für eine längere Tour nehme ich daher dann auch die alten Segel.

Viele Grüße
Viele Grüße
Schallplattenhörer

VA18 "make my day", Baunummer 140

Benutzeravatar
Talitha
Beiträge: 71
Registriert: 16.03.2014, 20:09
Bootsname: Talitha
Baunummer: 53
Revier: Ijsselmeer

Re: Pentex Laminat Groß

Beitrag von Talitha » 10.04.2016, 17:05

Danke für den Hinweis. Dann wird es wohl doch Dracon werden müssen.

lg,
Reinhard
Segeln ist ein Wassersport - wer nicht nass werden will, sollte Schach spielen...

Antworten