Beiträge von Fips

    Hallo Christian,


    ja unter dem Riss befindet sich ja das dauerelastische Dichtmaterial. Somit passiert da also nichts.
    Normalerweise wird das nicht mit dem VCtar oder Gelschield überstrichen.


    Das mit dem frei schneiden - Flexen hört sich ein bisschen brutal an :-) ist aber so üblich - feiner geht es mit einem Mulimaster !
    kannst die ja mal bei FSA beraten lassen, die haben einen guten telefonischen Support.


    handbreit....
    Fips

    Hallo Christian,


    das ist bestimmt die Osmoseschutzschicht die da im Bereich der elastischen Fuge gerissen ist.
    So einen Riss kann man ein wenig auf Flexen und mit Sikaflex wieder versiegeln.


    ist nicht weiter schlimm.


    Gruß
    Fips

    Hey VarianteBe,


    herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung ein neues Schiff bei FSA zu kaufen !
    Ich wünsche dir viel Spass und allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.


    Gruß
    Fips

    Hey Leute,


    auch wir Kranen mehrmals im Jahr, legen und stellen den Mast.
    Am einfachsten geht es mit der teleskopierbaren Maststütze von FSA Segelsport.
    Ich mache das mit meinem 14 jährigen Sohn ganz easy in 10 min.
    Wir verwenden die Großschottallie am Vorstag als Übersetzung.
    Der Mast ist ja relativ leicht.


    O.K. auf der Müritz z.B. bei den ganzen Brücken müsste man eine dauerhaft montierte Jüttvorrichtung fahren.
    Aber zum Setzten und Legen in der Box geht es mit der FSA Maststütze meines Erachtens perfekt.


    Demonstation gerne am Möhnesee bei Kumpel Nanuk oder mir.


    eine schöne Saison 2015 Euch allen !


    Gruß
    Fips

    Hallo Variantebe,


    ich finde, ein vernünftiger Trailer bei so einem Schiffchen ist das A und O !
    Fahrten zur Werft, Fahrten zu anderen Gewässern und die Fahrt zum Winterlager oder nach Hause zum Reinigen und basteln sind meines Erachtens unerlässlich.
    Ich habe den Heku Trailer von FSA mit den super praktischen Maststützen, überleg mal wo du den langen Mast von dem Schiff lagern willst !
    Vor allem bein Rein- und Rausslippen, wo bleibt da der Mast ?


    Und was passiert beim Reinslippen mit dem sehr langen Ruderblatt ? Wenn das einnmal aufsetzt sind 1100,00 Euro in den Binsen.


    Die VA 18 ist von der Konstruktion und von den Möglichkeiten an Deck nicht mit der alten VA vergleichbar.


    Am Besten ist, sich mal auf den Weg zu FSA zu machen und sich die Kiste samt Trailer und allen Möglichkeiten mal anzusehen.


    Gruß
    Fips

    Hey Ulli,


    gute Entscheidung, ins Va18 Lager zu wechseln.
    Du bekommst da ein pflegeleichtes gut zu handhabendes Schiff welches über eine moderne Konstruktion und gute Segeleigenschaften verfügt.
    Das Schiff ist noch so jung das du im Netz noch keine abgerockten Gurken finden wirst.


    Aus welchen Landesteil kommst du denn ?
    bei uns im Club gibt es 3 VA18, Kumpel Nanuk und ich haben 2 aufgetunte Regatta Ziegen :-)


    Gern lade ich dich zum Probeschlag auf dem Möhnesee ein dann kannst du dir mal eine persönlichen Eindruck verschaffen.


    Gruß
    Fips

    Hallo Tommy,


    du brauchst auf jeden Fall den Langschaft. Ich habe mir letztes Jahr zusammen mit Kollege Nanuk den 1003L angeschafft.
    Wir haben uns gleich für den 1000er entscheiden weil der Akku länger hält.
    Ich bin mit dem Motor rund Rügen gesegelt und bin ganz zufrieden.
    Du hast bei dem 1003 genug Leistung, auch mal gegen 5-6 bft an zu Motoren.


    Leider ist der Motor extrem teuer, deshalb haben wir uns für eine Eignergemeinschaft enstchieden.


    Gruß
    Fips

    Moin liebe VA18 Freunde,


    hab mir zum Gebrurtstag im Frühjahr die Racefock von FSA bestellt.
    8,4 qm zu den 7qm meiner Elvstroem Fock und der geänderte Schnitt.
    Bin mal gespannt was das auf der Regattabahn bringt :-)


    Gibt es da Erfahrungen von euch ?
    Ich bin für alle Tips dankbar, muss nächste Saison meinen Clubmeister Titel verteidigen :-)


    Und gibt es was Neues bzgl. der Fockschot-Holepunkte ?


    ich freue mich auf eure Antworten und wünsche allen eine guten Rutsch ins neue Jahr.


    Gruß Fips

    Hallo Zusammen,


    wir sind dieses Jahr einige Regatten gesegelt, immer unter Gennaker.
    Da unser Becken 2,5km x 1km nicht sehr groß ist müssen wir auch immer oft Halsen.
    Während des Raumschotkurses muss die Gennakerschot auf der Furlextrommel liegen !
    Dann geht das Shiften recht einfach wenn schnell genug lose gegeben wird, am Besten bevor der Großbaum rüber geht.


    Ich habe noch einen Trick von Kollege Nanuk bekommen wenn die Schot mal unter der Trommel liegen sollte:
    Einfach die Schot auf dem Deck wie eine Peitsche schlagen, beim zweiten dritten Anlauf liegt die Schot dann wieder auf der Trommel :-)


    Auch ein längerer Bugspriet würde da nicht helfen, das Problem mit der Schot bleibt ja gleich.


    Viel Spaß beim Gennaker Segeln :-) Das ist bei dem Schiffchen erst der richtige Kick :-)


    Gruß
    Fips

    Hallo Clemens,


    den Baum demontieren brauchst du gar nicht. Einfach das Großfall am Baum befestigen und dicht holen.
    Dann siehst du schon ob der Mast gerade steht. Wenn du den mast dann gerade einstellst mach es Sinn, Markierungen mit Tape an die Wanten zu kleben.
    ich habe z.B. genau 60 cm abgemessen vom Püttingsbeschlag bis zur Markierung, bei Ober- und Unterwanten.
    Beim Mast Stellen halte ich den Abstand BB und SB dann genau ein und habe den Mast sofort gerade stehen.


    Gruß
    Fips

    Hey Clemens,
    wenn das Achterliek killt passt ja entweder der Holepunkt nicht oder die Fock ist verschlissen.
    Wenn das auf bb und sb Bug jedoch unterschiedlich ist kann ja nur am Riggtrimm was nicht stimmen.
    Überprüf doch mal ob der Mast korrekt gerade steht.
    Einfach mal das Großfall zur Hilfe nehmen und entlang peilen.
    Die Mastbiegung sollte ja ca.5-8 cm tief sein, je nach Trimm.
    Da kann man schön am Großfall nach oben sehen und sieht sofort ob der Mast gerade steht.


    Gruß
    Fips

    Hey Leute,


    das Problem mit dem Windex habe ich jede Saison 2 mal :-)
    Entweder hat sich ein Aasgeier draufgesetzt und hat drauf gesch.....
    oder neulich ist mir eine dicke Möwe vor den Windex geknallt und hat den ganzen Stab verbogen.
    Die ganzen Versuche, auf eine Leiter zu steigen oder das Schiff in der Box zu legen sind alle sehr aufwändig, finde ich !
    Der Mast ist doch so schnell gelegt, Maststütze hinten rein, Baum raus, also wir haben den Mast in 15-20 min. gelegt.


    Gruß
    Fips

    Hey Digger,
    das ist ja schon ein bißchen traurig.
    Ich möchte mich an dieser Stelle mal bei dir bedanken ! Soviel wie du für das Image dieses Schiffchens getan hast ist wirklich einzigartig. Ich habe fast alles von deinen Veröffentlichungen mit großer Spannung gelesen. Einschließlich deines Buches natürlich.
    Vor 3 Wochen bin ich "auf deinen Spuren" mit meinem Sohn rund Rügen gesegelt - es war Klasse :-) wir haben zuhause auf der Terrasse gemeinsam in deinem Buch geblättert und extra nochmal nachgelesen
    wie du die Eigenschaften der VA18 auf der Ostsee beschreibst.
    Wir können viele deiner Erfahrungen teilen, vor allem wie oft man mit so einem 18 Fuß Schiff im Hafen angequatscht wird :-) "Schlafen sie auch da drauf ?" und "ach ja wir haben auch mal klein angefangen"
    Da dein Schiff sicher einen großen Promibonus genießt bin ich mal gespannt wie lange deine Verkaufsanzeige noch online ist :-)


    Ich werde meine Baunummer 245 sicher noch lange behalten, ich bedanke mich für deine ganzen Informationen zu dem Schiff.
    Ich bin gespannt welches Projekt du als nächstes angehst und hoffe das du wieder ein Schiff findest auf dem das Segeln Spaß macht und im Vordergrund steht.


    Ich wünsche dir eine handbreit.......
    Gruß
    Fips

    Hallo Tommy-R,


    wir haben dich gestern auf unserem Becken segeln gesehen. Ich habe die zweite VA18 im YCWA.
    am Einfachsten wäre es wenn du mal eben zu uns rüber kommst, dann können wir gemeinsam mal eben eine Rund Gennacker segeln.
    Geht eigentlich ganz easy wenn die alles richtig angeschlagen ist. Vor allem das Shiften sollte man aber ein paar mal üben :-)
    Wir sind am Wochenende auf jeden Fall wieder am See.


    Gruß
    Fips

    Hey Christopher,


    der Lukendeckel ist ja so groß wie ein Campingtisch. Er ist auch recht kratzempfindlich !
    Kollege Nanuk und ich lassen den Decken immer auf dem Steg liegen und decken damit unsere Vollpersenning ab. Gummistrop drauf und ab.
    Für rund Rügen diesen Sommer muss ich mir da was einfallen lassen. Ich probiere das mit der Backskiste aus, polstere sie aber vorher mit einer Isomatte aus.


    Zum Thema Luvgierigkeit ist sicher schon viel beschrieben worden, ich war am Samstag bei 3-4 auf dem Teich.
    ich hatte einen 100 KG Vorschoter und seine Frau (50KG) auf der Kante im Ausreitgurt (meine Wenigkeit 100KG) ebenfalls im Gurt.
    Laut GPS hatten wir 5,7 kn am Wind ! Ohne Gennacker Raum 6,4 kn
    Ruderdruck hatten wir wenig.
    Bei einem 40KG Vorschoter sieht die Welt da aber ganz anders aus !
    da gibt es bei zu viel Druck leichte Strömungsabrisse am Ruder, da hilft nur Schot fieren oder Reffen :-)


    Die Karre ist schön breit und lässt sich meines Erachten sehr gut mit Gewichtstrimm segeln wenn es stärker weht.
    Die Oberwanten fahre ich mit 20% Spannung die Unterwanten mit 15%. Die Mastbiegung beträgt dann an der tiefsten Stelle ungefähr 6-7 cm.


    Kollege Nanuk und ich sind letztes Jahr bei 4 bft gegeneinander gesegelt. Er mit Reff, ich ohne Reff. Er war genau so schnell wie ich.
    Ein Reff macht meiner Erfahrung ab 4 bft. Sinn.


    Gruß
    Fips
    ich mail dir gleich meine Kontaktdaten

    Hey Christopher,
    Hast du die Neue von Fsa am Moehnesee ?
    Ich liege mit Nr 245 zusammen mit Nanuk Nr 158
    Im nachbarbecken beim ycwa.
    Gern würden wir mit dir Kontakt aufnehmen zwecks Erfahrungsaustausch.
    Gruß
    Fips

    Hallo Fink,


    ich habe auch 4 Fender 55x15 cm. Ich finde die dickeren Fender sind ein bißchen sicherer, je nach dem wo du mal anlegst.
    Ganz wichtig ist aber noch der Bugfender den du auf dem Foto siehst ! wenn du einen Bugspriet hast ist der sogar noch wichtiger.


    Eine schöne Saison wünsche ich Dir !


    Gruß
    Fips

    Hallo Schebun,


    ich habe gestern meine Kiste eingesetzt. Ich habe sie ja wie beschrieben 330 mm hoch gebaut.
    Ich hatte mir vorab einen Dummy aus Spanplatten gebaut und ausprobiert. Dabei habe ich schon gemerkt das die Kiste riesengroß und sperrig ist bein Einsetzten. Also meine Kiste ging gut rein mit 330 mm Höhe. Sitzt perfekt mit 664mm Breite und 750mm Tiefe. Aber höher darf die Kiste definitiv nicht sein, sonst bekommt man sie wirklich nicht gut rein.
    Ich habe auch den Deckel nicht so groß gemacht (275mm) damit er sich gut aufklappen läßt.


    Schieb doch deine Kiste einfach hochkant über die Kreissäge und kürze sie ein ! Den Deckel wieder drauf lamelloriert und fertig. Das ist 1 Std. Arbeit.


    Eine schöne Saison wünsch ich Dir !


    Gruß
    Fips

    Hey Fink,


    herzlichen Glückwunsch zu deiner dicken Ente. Ich bin seit Mitte letzten Jahres stolzer Besitzer einer nagelneuen Baunummer 245.
    yachtig-jollig hat Digger die VA18 beschrieben, das trifft meines Erachtens genau zu :-)
    Ich bin sehr begeistert von den Segeleigenschaften dieses Kleinkreuzers, vor allem unter Gennaker macht die Kiste richtig Spaß.


    Ich wünsche Dir eine schöne erste Saison und viel Spaß.


    Gruß
    Fips