Fenster im Decksaufbau

  • hallo schallplattenhoerer, konstruktionsbedingt wird der geringere Schwerpunkt des Kurzkiels durch das Mehrgewicht von ca. 90 kg ausgeglichen.
    dennoch gibt es in der praxis unterschiede : an der kreuz hat der standardkiel in bezug auf höhe einen leichten vorteil. dies ändert sich bei raumen
    kurz völlig. hier hat der kurzkiel eindeutige vorteile. wir haben beide versionen bei 5,8 Bft. im november getestet und unter gennacker + groß eine
    geschwindigkeit von 9,6 knoten beim kurzkieler erreicht. beim standardkiel haben wir bei einer, um 12 kilo leichteren crew 8,40 Bft. gemessen.
    dies hat sich auch beim zieleinlauf bestätigt. FSA-Team

  • ist auch nur ein add-on für interessenten, die immer wieder sagen : "hier fehlt was - ich glaube es sind die nicht vorhandenen fenster".


    die haben ja auch nicht ganz unrecht. das boot erhält eine ganz andere optik. wir haben versucht. eine zurÃückhaltende und dezente lösung
    zu finden. es scheint in dieser form gut anzukommen.

  • Dann scheint der Kurzkiel ja gut designed worden zu sein. Ich persönlich finde die guten Kreuzeigenschaften eines längeren Kiels ja recht wichtig. Darüber hinaus habe ich in der Kieler Bucht in der Regel kein Problem mit dem Tiefgang. Aber die zahlreichen Segler auf deutschen Binnengewässern werden sich freuen! Ich bin mal gespannt, welches Schiff später tatsächlich vergüten muss, wenn die mal gegen einander segeln…

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!