Wo genau das Loch für ein Echolot bohren

  • Hi,


    ich habe mein Dornröschen aus dem Winterschlaf geholt und will das Echolot einbauen, das ich dank großer Sammelbestellung eines Bekannten sehr günstig (mit) erwerben konnte.



    Ich hab davon gehört, dass man den Geber in den Durchgang zwischen den Backskisten setzen kann/ soll... aber da läuft eine kante durch.


    Aus Richtung des Vorschiffs scheint ein verstärktes Laminat bzw. Sandwich zu kommen und das Heck ist in Dünnerer Materialstärke ausgeführt. Die Kante läuft genau da unten durch und ein Stück seitlich hoch und geht nach vorne weg.


    Ist das bei Euch auch so und normal???


    Und wenn ja... wohin mit dem Echolot? Das Loch dafür müsste ich quasi genau auf die Kante setzen...


    oder doch lieber im Vorschiff vorm Mast einen Revisionsdeckel einschneiden, den Schaum aushöhlen und dort ein Loch setzten?


    Was meint ihr bzw. wie habt ihr das gemacht?

  • Danke für die nette Antwort :)


    dem "sollte" entnehme ich, dass normal da keine Kante ist? Bei mir ist ein deutlicher Absatz der komplett durchläuft von der einen Seite bis zur anderen bis in Höhe der Trennung von unter- und oberschale. Ich nahm an, dass das normal wäre. Die Kante läuft dann auf halber Höhe nach vorne weg und umschließt den kompletten Innenraum der Kajüte knapp über der Liegefläche.


    Hmm Glasfaser oder Epoxy spachteln wollte ich eigentlich nicht... dafür ist es zu kalt und ich will nicht warten bis es den ganzen Tag inkl Nacht mind 15 Grad warm ist... hmm muss ich mir irgendwas überlegen...


    Was mir auffällt ist, dass ihr den Geber seitlich eingebaut habt und nicht am tiefsten Punkt in der Mitte. Hat das einen besonderen Grund? :)


    Danke


    Schebun

  • Das Boot wird nach einem Laminatplan in Handauflegeverfahren gefertigt. Hier gibt es Toleranzen, so das
    die "Kante" mal stärker oder schwächer ausgeprägt ist.


    Den Glasfaserspachtel kann man ab 8 Grad verarbeiten. Sollte es kälter sein, kann man einen 230V Heizlüfter
    in die Backskiste stellen. Es geht hier um ca. 30 Minuten Aushärtungszeit - nicht mehr.


    Der Einbau des Gebers erfolgt an einer gut zugänglichen Stelle. Man muß schließlich die Rändelmutter per
    Hand anziehen können. Dem Geber ist es egal ob er mittig oder seitlich versetzt montiert wird solange 8 Grad
    Neigungswinkel nicht überschritten werden.


    FSA

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!