Beiträge von varianteBe

    Zitat von Janne

    Hallo varianteBe,
    ich überlege derzeit deine Fockschotführung zu übernehmen und habe dazu folgende Fragen:
    1. musstest du die Schrauben / Muttern am Vorschotschlitten aufbohren?
    2. Welche Erfahrung hast du mit deiner "Erfindung" gemacht / hat es sich bewährt?
    Danke für eine zeitnahe Rückmeldung.
    Gruß Helmut


    Hallo Helmut,
    zu deinen Fragen:
    1. Bei dem einen Vorschotschlitten ist mir das aufdrehen mit einem Werkzeug gelungen. Beim Zweiten habe ich die Mutter aufgebohrt.
    2. Nach einem Jahr Betrieb bin ich mit der Lösung weiterhin zufrieden. Auch weil der Aufwand für den Umbau gering war und die Lösung das macht was sie soll. Die erforderlichen Kräfte bei der Fockführung sind dadurch erträglich.


    Besten Gruß
    varianteBe

    Herzlich willkommen im Forum und Glückwunsch zu diesem Schiff.
    Ich segele auch in Berlin. Jedoch auf der Oberhavel, die ja durch Schleuse und Brücken von der Unterhavel getrennt ist.


    Besten Gruß
    varianteBe

    Hallo,
    an einer Verbesserung bin ich auch interessiert. Trümmi ist einfach zu klobig.


    Ich hatte auch einmal daran gedacht den Deckel vom Rotkäppchen nachzubauen. Da beim Segeln auch gern mal der Schotte die Fockschotschienen stehend aus der Kajüte heraus bedient, bin ich noch unentschieden ob die Lösung gut ist.


    http://www.va18.de/viewtopic.php?f=2&t=327#p1568


    Müsste mal mit solch einem Schiffchen segeln. Was meint ihr dazu?


    Gruß
    VarianteBe

    Hallo jasbär,
    wenn du einen Probeschlag mit einer VA18 auf dem Tegeler See machen möchtest, dann sende mir deine Kontaktdaten als private Nachricht. Wir können uns dann gern verabreden.


    Besten Gruß
    VarianteBe

    Zitat von schallplattenhoerer

    Hallo VariantaBe,


    daran habe ich für die nächste Saison auch gedacht. Kannst Du etwas zu dem Preis sagen? Hattest Du dir auch die Vollpersenning von FSA angeschaut?


    Viele Grüße aus Kiel


    Hallo Schallplattenhoerer,


    die Vollpersenning von FSA habe ich mir auch angeschaut. http://www.varianta-18.de/inde…egeln/meta/va18/id/7.html


    Meine Anwendungsfall ist jedoch, die Persenning an meinem Wasserliegeplatz einigermaßen einfach aufbauen zu können. Da ich keinen Seitensteg habe, sollte die Handhabung auch möglich sein, wenn ich auf dem Schiff bin. Das erfüllt meine Persenning sehr gut. Alle Handgriffe sind möglich, wenn ich unter der Persenning bin oder auf dem Vordeck stehe.


    Der Preis wird etwa in der gleichen Region liegen, wie bei der FSA Persenning. Das hängt von der Auswahl des Materials und von etwaigen Extras ab. Die Segelwerkstatt Berlin hat eine Schablone erstellt und kann die Hafenpersenning anfertigen, ohne nochmals Maß zu nehmen. Ich bin mit der Ausführung der Arbeiten sehr zufrieden.


    http://www.segelwerkstatt-berlin.de/

    Hallo Varianta-18 Freunde,


    wer seinem Schiff und sich selbst etwas gutes tun möchte, dem empfehle ich eine Hafenpersenning. Ich habe mir das Schiff mit der Prämisse zugelegt, so wenig wie möglich daran zu putzen. Da war ich mit meinem vorherigen Schiff, einer Jolle die eine Vollpersenning und einen Landliegeplatz hatte, sehr verwöhnt.


    Daher bin ich mit der Segelwerkstatt Berlin ins Gespräch gekommen, die mir eine Hafenpersenning nach meinen Vorstellungen geschneidert hat. Ich bin damit sehr zufrieden. Sie ist mit wenig Aufwand abzunehmen und in einer der Backskisten ist genügend Platz um sie zu verstauen. Sie hat ein seitlichen Einstieg und auch einen Reisverschluss am Heck. Im Hafen vergrößert sie den Lebensraum auf dem Schiff, wenn ich dort übernachte.
    Und der Pflegeaufwand des Schiffes hat sich enorm reduziert. Lediglich das Vorschiff ist den Umwelteinflüssen ausgesetzt.


    Besten Gruß
    VarianteBe


    [album]214[/album]


    [album]215[/album]

    Willkommen im Forum!
    Ich bin auch seit dieser - gerade vergangenen - Saison Eigner einer Varianta und sehr zufrieden mit dem kleinen Schiff.


    Freue mich schon auf weitere Beiträge von dir und einen regen Austausch hier im Forum.


    Gruß
    varianteBe

    Zitat von diciotto

    Ich habe das Fockschotupdate und übersetzte Fockschotführung, damit kann man die Fockschot aus jeder Lebenslage bedienen. Baumniederholer und Unterliekstrecker sind aufs Kajütdach verlegt - auch sehr hilfreich bei Böen, die es bei uns ständig gibt. Die Pinnenaretierung ist bei mir so simpel, dass ich kaum drüber sprechen mag ;) : Ich habe einen Tele-Pinnenausleger. Die Kugel, die am Ende dran ist, lege (klemme) ich einfach in die hintere Lee-Backskistenfuge, nachdem ich die entsprechende Länge engestellt habe. Lee deshalb, weil du eh immer Ruderdruck hast. Ich sehe gerade, auf meinem Profilbild kann man das Prinzip sogar erahnen.
    Gruß
    Ulli


    Hallo Ulli,
    das mit der Pinnenaretierung ist wirklich simpel. Welchen Tele-Pinnenausleger hast du im Einsatz?


    Gruß
    varianteBe

    Hallo Zusammen,
    besitzt jemand von euch einen Torqeedo 801L ? Ich interessiere mich für diesen Motor, da er sehr kompakt ist und weniger klobig im Vergleich zu den aktuellen 1003/503L Modellen. Gebraucht wird gelegentlich auch ein 801er angeboten.


    Mich interessiert die Standfestigkeit des Motors. Sicherlich ist das 503/1003 er Modell ausgereifter. Über Erfahrungen zum alten Modell bin ich sehr dankbar.


    Ahoi
    VarianteBe

    Zitat von Talitha

    :idea: Wie wäre es mit dem guten alten Rotkäppchen-Deckel?
    Der müsste auch bei der VA passen.


    lg,


    Reinhard


    Eine interessante Idee. Wie funktioniert der Deckel, ist es ein Schiebeluk? Oder so wie Trümmi, nur in einer anderen Form? Auch mit der erhöhten Hutze im Deckel erscheint mir der Zugang in die Kajüte nicht ganz einfach.


    Bei mir ist "Trümmi" die ganze Saison an Board, da die Kajüte abends abgeschlossen wird. Und dass geht mit Poppy nicht.


    BG
    VarianteBe
    [attachment=0]serveimage.jpg[/attachment]

    Mich würde eine andere als die Originalversion auch sehr gefallen. Ich bekomme den Lukendeckel mit etwas Geschick in die Backskiste. Auf die Übung könnte ich gut verzichten, wenn der Lukendeckel an seinem Ort bleibt.


    Gibt es bereits Lösungen von anderen Eignern? Oder ne Zeichnung zu der Idee?


    Besten Gruß
    VarianteBe


    Hallo Helmut,
    wenn du mal nach Berlin kommst, dann kannst du gern die 6 mm Leine auf einem Probeschlag probieren. Durch die Untersetzung sind die Kräfte moderat und die dünne Leine gut genug. Ich segele hier jedoch im Binnenbereich, da freut man sich natürlich auch bei wenig Wind über die leichte Schot.


    Die Sache mit dem Heckkorb und der Fockschotbasis kann ich mir gerade nicht vorstellen. Stell das doch mal hier im Forum vor.


    Besten Gruß
    VarianteBe

    Hallo,
    meine Ausführung der untersetzten Fockschotführung besteht aus einer Modifikation des originalen Vorschotschlittens und einem Harken 29 mm Doppelblock, der am Schothorn des Segels befestigt ist.


    [attachment=1]IMG_1379.jpg[/attachment]


    [attachment=0]harken29m_doppelt.png[/attachment]


    Beide Änderungen kombiniert mit 6 mm Schoten sind eine sinnvolle Verbesserung der VA18.


    Gruß
    VarianteBe

    Ich habe mir nach drei Segelausflügen mit der Original-Ausstattung heute auch diese Erweiterung in ähnlicher Form gebaut. Mit der nicht untersetzten Fock ist der erforderliche Kraftaufwand erheblich. Mit der Untersetzung kann die Fock wesentlich feinfühliger gefahren werden. Ich habe dabei auch gleich die 10 mm Schot gegen eine in 6 mm Stärke getauscht.


    Diesen Umbau kann ich wirklich empfehlen.

    Nachteilig dabei ist, das die Blöcke bei einem Aufschießer gegen den Mast schlagen.


    Gruß
    VarianteBe

    Herzlich Willkommen in der Gemeinschaft der Varianta 18 Eigner.


    Ich habe seit März 2015 ein solches Schiff und meine ersten Segeleindrücke sind sehr gut. Heute bei 3-4 Windstärken habe ich erstmalig ein Reff ins Grossegel gesetzt. Es ist einfach zu handhaben und die Segeleigenschaften waren sehr ausgewogen.


    Bei deiner Baunummer 35 würde ich ein Produktionsdatum aus dem Jahr 2009 bzw. 2010 erwarten. Das kann aus der Seriennummer ermittelt werden. Oder meintest du die Erstwasserung?


    Hier im Forum wurden bereits die verschiedensten Themen behandelt. Beim Durchschmökern habe ich viel hilfreiches zur Variante 18 erfahren.


    Gruß
    VarianteBe