Ausreitgurte Genacker Pack

  • Hat jemand Erfahrung mit den im Genacker Pack angebotenen Ausreitgurten. Sie sehn nicht wirklich stabil und verlässlich aus. Der Hinweis der Werft, dass sie nur für 2 Personen ausgelegt sind ist ebenfalls nicht vertrauenserweckend. Kennt jeamd den Ort vorhandener Verstätkungen um, ein eigenes Gurtsystem zu bauen?

  • hallo schallplattenhoerer,
    achtung insiderwissen : zwischen dem backskistendeckel und der vorderen sitzfläche ist in der sicke eine aluplatte einlaminiert, in die man gewinde schneiden kann
    um somit aufnahmen für die ausreitgurte zu montieren. wir haben das auf http://www.varianta-18.de im konfigurator unter ”ausreitgurte racing” angedeutet.
    dort sind jedoch nur zwecks fotoaufnahmen provisorische gurte gezeigt. in den nächsten tagen wird dort die endlösung gezeigt.


    grundsätzlich gilt bei den ausreitgurten jedoch, das diese einzeln verstellbar sein müssen oder hast du schon einmal den steuermann
    bis auf weinige ausnahmesituationen so hängen sehen, wie den schotten ?


    die fotos von dehler zeigen einen duchlaufenden gurt, der auch noch an der schottwand einen befestigungspunkt aufweist. hier jedoch finden
    üblicherweise navigeräte oder fallentaschen ihren platz. es gibt in dieser bootsklasse keinen, der diese ”freie fläche” so verbaut.

  • Hallo,
    habe auf meiner VA die mit dem Genacker Pack gelieferten Ausreitgurte gemäß Anleitung montiert.
    Die Gurte selbst machen einen sehr robusten Eindruck, die mitgelieferten Bändsel sind jedoch wenig vertrauenserweckend. Zudem sind bei mir die Gurte etwas zu kurz. Ich habe in der ersten Saison mit längeren Schäkeln und Karabinern Abhilfe geschaffen, optimal ist diese Lösung jedoch noch nicht.
    (Karabiner, damit die Gurte auch abgenommen werden können, weil sie beim Öffenen und Schließen der Backskisten doch hinderlich sind.)

  • Hallo,
    aber die original Ausreitgurte haben immerhin gehalten. Die Idee mit den Karabinern ist sehr gut. Was hälst Du von zwei getrennten Gurten, wie oben von FSA beschrieben? Getrennte Gurte scheinen mir durchaus Sinn zu machen. Ist es bei Dir negativ aufgefallen, dass die Gurte durchgehend sind?

  • Hallo,
    ja, besser wäre es sicher, wenn die Gurte geteilt wären.
    Zumindest müssen sie an der in der Sicke vor dem Backskistendeckel zu montierenden Öse ordentlich niedergebunden werden. Dies ist mir mit den beiliegenden Bändseln nicht zufriedenstellend gelungen. Vielleicht aber, weil ich – wie gesagt – vorrangig auf die Abnehmbarkeit der Gurte Wert gelegt habe. Insgesamt haben wir daher die Gurte bisher nur selten verwendet.

  • Zum Öffnen der Backskiste die Streckerleine des achteren Gurtes einfach lösen und der Gurt fällt Richtung Plicht. Der Backskistendeckel ist dann zu öffnen.
    Die Gurte lassen sich nach dem Lösen des Aufholgummis flach auf die Sitzfläche ziehen. Oder Streckerleinen lösen und die Gurte Richtung Plicht schieben.
    Dann ist die ”Liegefläche” komplett frei.

  • Hallo Zusammen,


    bei mir steht nun auch bald die Montage der Ausreitgurte an … jeweils ein 60er Gurt für den Schotten und ein 100er Gurt für den Steuermann.


    Die Insider Tipps von FSA sind äußerst wertvoll…. und daher noch 2 weitere Fragen.


    1. Es sind 2 Decksaugen im Pack dabei die an das Schott neben den Niedergang gehören…. sind hier auch Aluplatten im Schott um dort ein Gewinde zu schneiden….?
    2. Bzw. an welchen Stellenn in der VA 18 sind Aluplatten einlaminiert??? Gibt es noch mehr Stellen, zum Beispiel für breiteren Fallenumlenker, neue Fockschotklemmen um ohne Adapterplatte zu montieren etc ….


    Also gang grundsätzlich wie und wo lässt sich ohne gegenkontern Decksausrüstung per Gewindeschneiden einsetzen….

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!