Welcher Anker für die VA18 ?

  • Liebe Segelfreunde,


    da der Liefertermin unserer neuen Dehler Varianta VA18 immer näher rückt, machen wir uns derzeit Gedanken über sinnvolles Zubehör, wie zum Beispiel einem geeigneten Anker.


    Auch wenn ein klassischer Anker mit vergleichsweise hohem Gewicht natürlich vorzuziehen wäre, suchen wir wegen des besseren Handlings eigentlich einen relativ leichten Anker. Anstatt einer Kette würden wir zudem am liebsten eine Ankerleine mit Bleieinlage verwenden.


    Übernachtungen auf dem Schiff bei unhandigem Wetter vor Anker sind eigentlich nicht vorgesehen, gemütliches Kaffeeankern schon eher. Auch soll und muss der Anker natürlich einen zusätzlichen Sicherheitsgewinn darstellen und kein Spielzeug sein.


    Ist Eurer Meinung nach z.B. ein Fortress FX-7 (1,8kg) bzw. FX-11 (3,2kg) mit Bleiankerleine für ein 750kg-Boot (5,5m) mit Fahrtgebiet Friesland/Ijsselmeer gut geeignet? Oder gibt es noch andere (bessere) Lösungen für die vorstehend genannten Anforderungen?


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Schönen Gruß
    Frank

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir mittlerweile verschiedene Ankertypen angesehen und auch Testberichte dazu gelesen. Da die VARIANTA-18 ja nicht über einen Ankerkasten verfügt, wird der Anker wohl in der Backskiste gelagert werden müssen.


    Bei den meisten derzeit erhältlichen Ankern ist mir eine schlechte Verarbeitung aufgefallen, die sich oft durch eine fehlende oder unzureichende Entgratung bemerkbar macht. Wenn man den Anker auf einer Bugrolle fährt, ist das wahrscheinlich kein großes Problem. Da man den Anker bei der VA18 jedoch meistens erst aus der Backskiste holen muss, scheint mir das Verletzungsrisiko beim Hantieren damit doch recht hoch zu sein.


    Einzig positiv ist mir der Bruce- bzw. M-Anker aufgefallen. Diesen gibt es in einer geschliffenen und polierten Edelstahlausführung. Der Anker ist zwar nicht ganz billig, er scheint mir aber vom Handling für einen Einsatz auf der VA18 recht gut geeignet zu sein.


    Es gibt den Anker in einer 5kg und in einer 7,5kg-Version. Ich würde den 5kg-Anker gerne in Kombination mit einer 10mm-Bleiankerleine fahren. Oder sollte ich lieber die 7,5kg-Version mit 12mm-Bleiankerleine verwenden?


    Der im vorstehenden Beitrag genannte Fortress-Anker ist übrigens nicht mehr in der engeren Wahl. Beim in der Dokumentation genannten empfohlenen Ankergewicht scheint mir das eher ein teures Spielzeug zu sein. Verwendet man eine größere Version, so hat der Fortress in Bezug auf das Handling wohl keinen besonderen Vorteil mehr.


    Schönen Gruß
    Frank

  • Hallo,


    komischerweise scheint die Frage nach dem richtigen Anker nicht nur mich zu beschäftigen. Ich habe jetzt einmal ein Angebot für ein Ankerset von dem POS Stralsund angefordert. Die nutzen das für ihre Charterflotte von 5 VA18 auf dem Strelasund. Mal sehen was da kommt.


    Bei AWN ist ein zugegebenermaßen sehr grober Danforth mit 8 kg für ein Boot von 6,5 m angegeben. Presi ca. 40 €. Die entsprechenden Edelstahlversionen sind dann deutlich teurer, wobei sich mit nicht erschließt, warum ein Anker aus Edelstal sein muss...


    Viele Grüße
    Lutz

  • Hallo Lutz,


    bei den Edelstahlankern sehe ich für mich den Vorteil darin, dass es diese auch mit einer geschliffenen und polierten Oberfläche gibt. Das Verletzungsrisiko ist geringer und der Anker lässt sich aufgrund der glatten Oberfläche nach Gebrauch wahrscheinlich auch leichter reinigen.


    Schönen Gruß
    Frank


  • Hallo Frank,


    der 5 kg M-Anker mit einer 35 m ankerleiene mit 10m Bleieinlage sollte laut Angaben von AWN ausreichen. Mein POS hat mir genau diese Zusammenstellung empfohlen. Das Angebot bei AWN http://www.awn.de/Technik/Ausr…n/Anker/M+Anker+Niro.html scheint mir auch nicht schlecht zu sein.


    Viele Grüße
    Lutz

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!