Beiträge von Fips

    [attachment=0]Kiste - Kopie.JPG[/attachment]Hallo Schebun,


    meine Kiste ist genau 664 mm breit und 750 mm tief. Die Höhe habe ich auf 330 mm begrenzt.
    Die Kiste sitzt dann schön sicher ohne zu Rutschen auf den Schienen.
    hier mal ein Foto von meiner Kiste. Ich habe hinten nochmal große Eingrifflöcher gefräst da die Kiste sehr groß und sperrig ist.
    Sie rutsch sonst leicht aus der Hand beim Einsetzen.
    Material 14mm Birke Sperrholz beidseitig 0,5 mm Teak furniert.
    Gruß Fips

    Hallo Leute,


    265 Stück in nunmehr gut 3 Jahren Bauzeit. Ich finde das eine beachtlich gute Zahl wenn man mal den überfüllten Gebrauchtbootmarkt betrachtet. Da sind Schiffe am Markt aus Anfang der 70er die noch mit 5500,-- Euro gehandelt werden. Ähnlich wie beim Porsche 911 sind sicherlich noch eine ganz große Anzahl an Varianten z.B. die jemals gebaut wurden noch auf dem Markt.
    Die Regierung sollte mal eine Abwrackprämie für Schiffe älter als 35 Jahre einführen :-)
    Mal Spaß beiseite, ich habe mich letztes Jahr bewußt für eine neue VA18 entschieden weil ich sie für eine knuffiges Original am Markt halte. Der Abgleich auf der Boot dieses Jahr hat meine Entscheidung nochmal nachhaltig bestätigt.
    Ob gleich der Messeauftritt der VA18 auf der Boot ihrer nicht würdig war ! Die ganzen wunderbaren Möglichkeiten was den Ausbau und das Regattatuning betrifft hätten meines Erachtens kompetent präsentiert werden können oder müssen.
    Dann wären sicher dutzende interessierte Segler auf dem Stand der VA18 gewesen :-)
    Ich habe mir bei FSA für gut 24k eine richtig gut ausgestattete Regattaversion gekauft, mit einem richtig guten Trailer und vielen sehr sehr sinnvollen Extras was allein z.B. den Transport des Mastes auf dem Schiff betrifft.
    Das Schiff ist richtig "geil" geworden und ich freue mich schon auf die neue Saison.


    Ich bin mir sicher das die VA18 ihre Weg machen wird, vor allem weil sie meiner Meinung nach einen wertvollen Image- und Sympathieträger für die Werft darstellt. Überall wo wir auftauchen kommen Menschen auf uns zu und sagen: aah, das ist die neue Varianta......... schöne Saison 2014 Euch Allen Gruß Fips

    Hallo Peter,


    vielen Dank für dein feedback und die schönen Fotos. Ich habe gestern einen Prototyp zusammengeschraubt und ins Schiff gesetzt. Meine Maße sind fast ziemlich identisch mit deinen Vorgaben. Ich habe mich aber entschieden einen Klappdeckel zu bauen. Ich poste die Fotos in Kürze wenn ich das Teil fertig habe. Die Materialstärke werde ich aus Gewichtsgründen auf 14mm reduzieren, den Boden nute ich ein - er wird sogar nur 6mm stark. rechts und links fräse ich große Eingriffsschlitze damit man die sperrige Kiste besser packen kann. Außerdem sparen die Löcher wieder Gewicht.


    Gruß
    Fips

    Hey Leute,


    wir fahren am Samstag den 25.01. zur Boot und treffen uns da mit nanuk.
    Sind evtl. noch mehr VA18 Segler an dem Wochenende unterwegs ?
    Vielleicht können wir uns am Digger Stand treffen gegen 14:00 Uhr.
    Würde mich freuen, ein paar von euch persönlich kennen zu lernen.


    Gruß
    Fips

    Hallo liebe VA Segler,
    auf den Fotos von Hanseat z.b. sieht das Ruderblatt so aus als ob es schon mal nachgepinselt wurde.
    Ich habe jetzt ein neues Ruderblatt bekommen, mein Händler sagte mir aber das Hanse die Konstruktion nicht geändert hat. Es bleibt also abzuwarten ob es in dieser Saison wieder aufplatzt. Ich werde es dann sofort wieder reklamieren da ich das Schiff nagelneu in 6/2013 bekommen habe. 24 Monate Garantie oder Gewährleistung müssten ja gesetzlich drin sein.
    Gruß
    Fips

    Hallo Lutz,
    meine "Topo" wurde von FSA dieses Jahr schon mit den neuen Elvström Segeln ausgeliefert. Da Groß ist durchgelattet und steht ziemlich gut. Bei stärkerer Mastbiegung zeigen sich natürlich die üblichen Falten die ich oft bei allen VA´s gesehen habe. Die Fock steht sehr gut und bekneift "noch" nicht. Ich habe aber erst eine Saison hinter mir. North bietet seinen Pentax Laminat Segelsatz preisgleich !!! zur Dacron Ausführung an um die VA Szene zu unterstützen. Preise usw. finden sich auf der FSA Seite. Ich finde das ist ein unschlagbares Angebot welches ich mittelfristig auf jeden Fall in Anspruch nehmen werde.


    Nächste Woche fahre ich mit Nanuk zur Boot,bin gespannt auf neue Infos zu dem Thema.


    Mast- und Schotbruch
    fips

    Liebe Varianta 18 Segler,


    bei meiner dieses Jahr neue erworbenen VA18 bemerkte ich nach 6 Wochen einen Riss im Ruderblatt.
    Oberhalb der Wasserlinie, ca 15 cm lang an der Vorderkante zum Rumpf hin.
    Beim genaueren Hinsehen stellte sich bei meinem Vereinskollegen und Segelfreund Gegror das gleiche Problem dar.
    Sein Schiff ist aus 2012.
    Mein Liebslingshändler FSA reklamierte das sofort bei Hanse und bekam eine positive Rückmeldung. Wir haben nun beide ein neues Ruderblatt im Austausch bekommen. Bin mal gespannt ob das Problem beim neuen Blatt in 2014 wieder auftaucht. Tut mir natürlich leid für meinen Dealer FSA der ja wieder den Osmoseschutz und Trilux wieder aufbringen musste, hat er mit Sicherheit von Hande nicht bezahlt bekommen.


    Ist das Problem bekannt ? bzw. schon öfter aufgetaucht ?


    Ich wünsche allen VA18 Seglern ein frohes Weihnachtsfest und ein paar besinnliche Tage.
    Auf das die Segelpause schnell vorbei geht :-)


    Gruß
    Fips

    Hallo Andree,


    meinst du wirklich Gelcoat und AF ? oder meintest du Gelshield als Osmoseschutz ?
    Die Flächen unter den Auflagen sehen immer durch die Abdrücke etwas beansprucht aus.
    Du kannst sicher davon ausgehen das dein Schiff einen Osmoseschutz vom Voreigner hat. Der ist sicher auch noch intakt bei dem jungen Alter des Schiffes. Ein guter Osmoseschutz mit VCTar z.B. sollte sicher 10 Jahre halten.


    Eine gute Methode, um das Unterwasserschiff zu bearbeiten ist Folgende:
    Ich hatte meine alte Subeam22 unter mein Carport gestellt. Dann habe ich von den Püttingen aus Gurte nach rechts und links oben an den Carportbalken abgespannt damit das Schiff nicht zur Seite wegkippen kann.


    Dann habe ich alle Stützen vom Trailer entfernt und das Unterwasserschiff war komplett zugänglich.
    Es macht ja nur Sinn wenn das gesamt Unterwasserschiff gleichmäßig angeschliffen werden kann und man das AF schön gleichmäßig auftragen kann. Theoretisch zumindest :-) Vor allem ist es ja auch wichtig das du dir deinen Trailer vernünftig einpacken kannst damit du ihn nicht mit dem AF vollkleckerst. Einzig der Kiel ist dann von unten nihct zugänglich.


    Gruß
    Fips

    Hallo Burkhard,


    die ganze Kiste wird 720 mm tief und 330 mm hoch. 660 mm breit.
    ich mache den Eingriff vorn sehr großzügig um Fender und Schwimmwesten darin zu verstauen. Also größere Objekte.
    Um an einen Akku und an eine Kühlbox vernünftig ran zu kommen müsste ich auf jeden Fall einen Auszug einbauen.
    Dann kämst du von oben heran.
    Das könnte ich in die "Aufpreisliste" nehmen :-) wird aber sicher 400,00 Euro mehr Kosten verursachen. und natürlich mehr Gewicht.


    Sobald ich Winter was zusammen gebaut habe poste ich ein Foto des Prototyps.


    Gruß
    Stefan

    Hallo Zusammen,


    die Saison ist fast zu Ende und ich grübele schon wie ich die lange Winterpause überbrücke :-)
    Dazu werde ich mir eine Trittkiste für den Niedergang bauen. Im Netz habe ich nichts Passendes gefunden was dazu angeboten wird.
    Ich dachte an eine Konstruktion aus Birke Multiplex Sperrholz 19 bzw. Trittstufe 22 mm stark.
    Die Trittstufe muss ja etwas höher liegen als die "Sitzhöhe" der Polster, ca. 5-8 cm habe ich gemessen.
    Ich dachte daran, die Kiste bis hinten durchgehen zu lassen und an der Vorderkante mit einem Eingriffbereich offen zu lassen. So könnte man gut die Fender, Schwimmwesten usw. darin verstauen.
    Seitlich dachte ich an zwei massive Holzleisten die in die Ausbuchtungen greifen, jedoch nur zur Arretierung.
    Von unten bringe ich Gummipuffer an damit die Kiste stabil auf dem Boden aufsteht.


    Ich weiß nicht ob die Kiste noch weitere Funktionen haben könnte ? Da wäre ich über Tips sehr dankbar.
    Spüle, Gaskocher usw. brauche ich nicht. Einen Auszug nach vorn könnte man einbauen, wäre mir aber wieder zu viel Gewicht.


    Ich schau mal ob ich eine Maßzeichnung bzw. Bauanleitung erstellen kann.


    Ich wollte 2 Kisten bauen, eine für meinen Vereinskollegen und eine für mich.
    Vielleicht habt ihr Tipps und Anregungen für mich - vielleicht baue ich ja auf Bestellung noch ein paar Stück mehr :-)


    Gruß
    Fips

    Mein lieber Vereinskollege,


    vielen Dank für deine ausführliche super kompetente Antwort :D Du hast mein Großsegel ja am Samstag gesehen als wir im Paarlauf über den Teich geflogen sind.
    Ich habe gestern sofort auf fliegenden Hals umgestellt, ich meine das ist wesentlich besser. Auch beim Auftuchen.
    Die Diagonalfalte ist aber immer noch nicht weg, ich werde am WE die Führung hinten am Baum mal erweitern - ich wette das ist der Knackpunkt.
    Die Mastbiegung habe ich ja eins zu eins bei Dir abgeguckt :D die kann es also nicht sein.


    Ich komme jetzt mit dem Top übrigens bis zur Meßmarke.
    Ob die Toplatte richtig fixiert ist können wir ja am WE mal prüfen, nach unserer Trimmregatta.
    ich freu mich schon drauf.


    Gruß
    Fips

    Hallo liebe VA18 Segler,


    ich bin mit dem Stand meines Großsegels nicht zufrieden. Es befinden sich Längsfalten oben im Top.
    Dann habe ich unterhalb der Reffkausch eine Falte die sich diagonal nach unten zieht.
    Könnt Ihr mir bitte mal was dazu schreiben ?
    Die kleinen Falten am Vorliek bekomme ich mit der Cunningham fast rausgezogen.
    Ich habe das Dyneemafall von FSA drin und habe mit Reck bei zunehmendem Wind eigentlich kein Problem.
    Die Mastbiegung ist eigentlich auch nicht zu stark.


    Ich freue mich über eure Tipps


    Gruß Fips

    Hallo René,


    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Schiff. Ich bin auch ein Küchenhändler und habe die Baunummer 245 :-)
    Segeln ist der beste Ausgleich zum "Küchenverkaufen" :-)
    Ich habe meine "Topo" seit 4 Wochen und bin echt begeistert was die Segeleigenschaften anbelangt.
    Vor 2 Wochen hatten wir Starkwind 14 Knoten in Böen 23. Da hätte auf jeden Fall ein Reff rein gemusst. Ich denke ab 4 bft. läuft das Schiff mit dem Reff wesentlich besser.
    Ausprobiert habe ich es aber noch nicht, ich habe auch das Elvstroem Segel, jedoch mit dem Liektau.
    Ich werd es die Tage mal probieren und berichte wieder.


    Gruß
    Fips

    Hallo Zusammen,


    am Dienstag habe ich meine Ruderpinne um ca.12 cm gekürzt. Ich habe sie sauber bis 1 cm vor dem Pinnenausleger abgesägt und die Kappe wieder eingesetzt.
    Gestern nachmittag bin ich dann gesegelt. Ich muss sagen das die Wenden nun wesentlich einfacher laufen, ich muss nicht mehr so stark Ruder legen und die Wende läuft flüssiger.
    Der Abstand zwischen Großschot und Pinnen ist nun ausreichend. Danke für den Tipp Gregor !


    Gruß
    Stefan

    Hallo Frank,


    also die Pinne ist definitiv zu lang. Ich musste viel zu viel Ruder legen um auf die andere Seite zu kommen.
    Da geht mir zuviel Fahrt aus dem Schiff, vor allem bei dem drehenden Wind auf dem Möhnesee - wo ich eh eine Wende nach der anderen fahre.


    Gruß
    Stefan

    Hallo Frank,


    die Löcher vom Salingrohr waren um 22 mm versetzt. Somit bekamen wir die Schrauben nicht rein.
    Deshalb mussten wir die Saling kürzen um nicht die Löcher aufzubohren, sonst hätten wir ja Spiel gehabt.


    Ich habe zur Sicherheit die Saling reklamiert und hoffe das ich ein neues Paar bekomme.


    Gruß
    Stefan

    Hallo Frank,


    nein es steht nur im Top 18VA. sieht aber trotzdem ganz gut aus.
    Die Optik ist mir aber nicht ganz so wichtig - der Stand ist mir lieber.
    ich poste in Kürze mal ein Foto.


    Gruß
    Stefan

    ich meiner aber das die Fock im unteren Bereich des Achterlieks und im oberen Bereich des Achterlieks gut steht und der Wind schön abfließt. Im mittleren Bereich konnte ich aber eine leichte Kralle bemerken, die ich durch Verstellung der Holepunkte nicht wegbekommen habe. Werde das aber mit Experte Nauk nochmal diskutieren :-)


    Gesamt eindruck zu meiner alten Sunbeam 22 im Vergleich:
    direkt ist die VA18, reagiert auf 2mm Ruderlage sofort, wendig dreht sie auf dem Teller. Bei den Wendemanövern ist die kurze WL Länge zu beachten. Stabil ist sie- die Ausreitgurte wirken gut und fein.
    Höhe läuft sie gut mit den neuen Segeln - da schulde ich natürlich nich den Vergleich bei den nächsten Regatten :-)
    Die Ruderpinne ist definitiv zu lang ! Ich kürze sie morgen um 12 cm, so wie Nanuk es mir empfohlen hat :-)
    Bei der Wende ist der Platz zwischen Großschot und Pinne zu klein - außerdem habe ich sowieso nur mit dem Ausleger gearbeitet.


    Tolles agiles Schiff mit viel viel Potenzial - wenn man es abrufen kann- das merkt man sofort. Jetzt muss ich leider erst mal wieder eine Woche arbeiten bevor ich die VA18 wieder genießen kann.


    Gruß Stefan