Trittkiste Niedergang

  • Hallo Zusammen,


    die Saison ist fast zu Ende und ich grübele schon wie ich die lange Winterpause überbrücke :-)
    Dazu werde ich mir eine Trittkiste für den Niedergang bauen. Im Netz habe ich nichts Passendes gefunden was dazu angeboten wird.
    Ich dachte an eine Konstruktion aus Birke Multiplex Sperrholz 19 bzw. Trittstufe 22 mm stark.
    Die Trittstufe muss ja etwas höher liegen als die "Sitzhöhe" der Polster, ca. 5-8 cm habe ich gemessen.
    Ich dachte daran, die Kiste bis hinten durchgehen zu lassen und an der Vorderkante mit einem Eingriffbereich offen zu lassen. So könnte man gut die Fender, Schwimmwesten usw. darin verstauen.
    Seitlich dachte ich an zwei massive Holzleisten die in die Ausbuchtungen greifen, jedoch nur zur Arretierung.
    Von unten bringe ich Gummipuffer an damit die Kiste stabil auf dem Boden aufsteht.


    Ich weiß nicht ob die Kiste noch weitere Funktionen haben könnte ? Da wäre ich über Tips sehr dankbar.
    Spüle, Gaskocher usw. brauche ich nicht. Einen Auszug nach vorn könnte man einbauen, wäre mir aber wieder zu viel Gewicht.


    Ich schau mal ob ich eine Maßzeichnung bzw. Bauanleitung erstellen kann.


    Ich wollte 2 Kisten bauen, eine für meinen Vereinskollegen und eine für mich.
    Vielleicht habt ihr Tipps und Anregungen für mich - vielleicht baue ich ja auf Bestellung noch ein paar Stück mehr :-)


    Gruß
    Fips

  • Hallo Fips,


    Ich habe in dem Bereich, unter dem Niedergang, meinen Akku für den E-Flautenschieber. Diese könnte darin integriert werden. Oder wie wäre es mit einer gescheiten Befestigung für die Kühlbox? Die wäre gescheit befestigt und muss nicht jedes mal erst angebunden werden.

  • Hallo Burkhard,


    die ganze Kiste wird 720 mm tief und 330 mm hoch. 660 mm breit.
    ich mache den Eingriff vorn sehr großzügig um Fender und Schwimmwesten darin zu verstauen. Also größere Objekte.
    Um an einen Akku und an eine Kühlbox vernünftig ran zu kommen müsste ich auf jeden Fall einen Auszug einbauen.
    Dann kämst du von oben heran.
    Das könnte ich in die "Aufpreisliste" nehmen :-) wird aber sicher 400,00 Euro mehr Kosten verursachen. und natürlich mehr Gewicht.


    Sobald ich Winter was zusammen gebaut habe poste ich ein Foto des Prototyps.


    Gruß
    Stefan

  • Hallo,


    der Eigenbau einer Kiste ist kein Problem. Hier einige Bilder meine Lösung:


    [attachment=2]IMG_2195.jpg[/attachment]
    Aus Gewichtsgründen habe ich deutlich schwächeres Sperrholz verwendet, dieses aber in den Ecken und Auflagerbereichen für die Trittstufe mit Leisten verstärkt. 19 bzw. 22 mm starken Sperrholz erscheint mir übertrieben!


    [attachment=1]IMG_2198.jpg[/attachment]
    Die Kiste ist mit 2 identischen Brettern abgedeckt. Diese passen jeweils genau in die Ausnehmungen an den Backskistendeckeln. Bei Bedarf wird eines zu einem kleinen Cockpit-Tisch, das zweite auf der Kiste nach vorne gezogen und bildet dann wieder eine Trittstufe.


    [attachment=0]IMG_2196.jpg[/attachment]
    In der Kiste habe ich die Batterie (bzw. das Power-Center) für den Flautenschieber mit einem Gurt festgezurrt. Dem Gewichtstrimm zuliebe vorne, geht aber wie auch dem Bild deutlich zu sehen, zu Lasten des Zugangs zum Stauraum in der Kiste.


    Leider habe ich die Maße der einzelnen Teile nicht mehr griffbereit. Wenn gewünscht, kann ich am nächsten Wochenende gerne Maß nehmen. Aufpassen muss man, dass die Kiste in der hinteren Hälfte innen nicht zu schmal wird. Ich musste in diesem Bereich die Auflager-Leisten für die Deckbretter wieder abnehmen, um die Kiste überhaupt einbringen zu können!


    LG


    Peter

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für dein feedback und die schönen Fotos. Ich habe gestern einen Prototyp zusammengeschraubt und ins Schiff gesetzt. Meine Maße sind fast ziemlich identisch mit deinen Vorgaben. Ich habe mich aber entschieden einen Klappdeckel zu bauen. Ich poste die Fotos in Kürze wenn ich das Teil fertig habe. Die Materialstärke werde ich aus Gewichtsgründen auf 14mm reduzieren, den Boden nute ich ein - er wird sogar nur 6mm stark. rechts und links fräse ich große Eingriffsschlitze damit man die sperrige Kiste besser packen kann. Außerdem sparen die Löcher wieder Gewicht.


    Gruß
    Fips

  • Fips, welche Maße hast du denn?
    Ich komm an die dicke Ente im Winterlager nicht ran, hab aber schon mal gemessen und kam auf maximalbreite 660 was ja in so fern wichtig ist weil sie ja auf der Schiene aufliegen soll und die Materialstärke bestimmt ob später der Deckel im Cockpit passt... Was meine ich 645 x 360 sein sollte


    Wenn ich also was ich vorhabe 9mm multiplexplatten nehme würde die kiste 644 + 18= 662 breit werden und 2 x 360 +18= 738 lang


    380 hoch könnte mein ich klappen, mein Problem ist, dass ich 660 in der Breite gemessen habe aber jetzt 662 brauche... Und nicht mehr weiß ob ich da Luft gelassen hatte oder nicht...


    Kann mir das jemand verifizieren bitte? :)

  • [attachment=0]Kiste - Kopie.JPG[/attachment]Hallo Schebun,


    meine Kiste ist genau 664 mm breit und 750 mm tief. Die Höhe habe ich auf 330 mm begrenzt.
    Die Kiste sitzt dann schön sicher ohne zu Rutschen auf den Schienen.
    hier mal ein Foto von meiner Kiste. Ich habe hinten nochmal große Eingrifflöcher gefräst da die Kiste sehr groß und sperrig ist.
    Sie rutsch sonst leicht aus der Hand beim Einsetzen.
    Material 14mm Birke Sperrholz beidseitig 0,5 mm Teak furniert.
    Gruß Fips

  • Hmpf


    Kiste gebaut, höhe 380, boot geholt, kiste rein.... Geht nicht... Kiste zu hoch. Passt zwar unter niedergang, da aber öffnung des bootsbodens nach vorne verjüngt ist keine chance die kiste rein zu bekommen. In den platz würde sie passen, aber ich bekomme sie nicht dahin!


    Argl!

  • Hallo Schebun,


    ich habe gestern meine Kiste eingesetzt. Ich habe sie ja wie beschrieben 330 mm hoch gebaut.
    Ich hatte mir vorab einen Dummy aus Spanplatten gebaut und ausprobiert. Dabei habe ich schon gemerkt das die Kiste riesengroß und sperrig ist bein Einsetzten. Also meine Kiste ging gut rein mit 330 mm Höhe. Sitzt perfekt mit 664mm Breite und 750mm Tiefe. Aber höher darf die Kiste definitiv nicht sein, sonst bekommt man sie wirklich nicht gut rein.
    Ich habe auch den Deckel nicht so groß gemacht (275mm) damit er sich gut aufklappen läßt.


    Schieb doch deine Kiste einfach hochkant über die Kreissäge und kürze sie ein ! Den Deckel wieder drauf lamelloriert und fertig. Das ist 1 Std. Arbeit.


    Eine schöne Saison wünsch ich Dir !


    Gruß
    Fips

  • Das hintereteil hab ich fest eingebaut... Mit epoxy verklebt... Da bewegt sich nichts mehr...


    Ich nehms als übung :P


    Gebaut hatte ich schön mit Innenskelett und passenden Überständen, so dass der Deckel drin liegt und nicht drauf, also auch nicht verrutschen kann. Wenn ich sie nun einfach abschneide klappt das nicht mehr, bzw. fang ich dann an und stemme erst mal die Seiten ab usw. mal sehen was ich mache. Entweder meine Frau findet eine verwendung oder ich probier mal bissi was :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!