Beiträge von frank

    Hallo zusammen,


    ein kleiner Statusbericht: Die Bildergalerie (über 150 Fotos) wurde nun vollständig übernommen. Sämtliche Bildbezeichnungen, Autoren sowie Upload-Datum/Zeit sind zugeordnet. Damit ist dieser Teil eigentlich abgeschlossen.


    Die Benutzer und Benutzerprofile (etwa 80 User) sowie alle Beiträge (fast 400 Stück) sind ebenfalls fertig. Auseinandergerissene Zusammenhänge habe ich soweit wie möglich versucht wieder herzustellen. Das Lesen der einzelnen Themen macht meiner Meinung nach nun deutlich mehr Spaß als vorher.


    Auch die Autoren der Beiträge sind zugeordnet. Jetzt fehlt eigentlich „nur“ noch die Übernahme des jeweiligen Erstellungsdatums. Ich hoffe, dass nun keine unvorhergesehenen Probleme mehr auftauchen …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Helmer,


    das „neue“ Forum liegt ja bereits auf einem Webspace. Da ich mit dem Hoster sehr gute Erfahrungen gemacht habe und dieser darüber hinaus auch noch deutlich flexiblere Möglichkeiten bietet als wie die bisherige Agentur, möchte ich vorschlagen, das Forum einfach dort zu belassen und später nur einen Domain-Umzug vorzunehmen. Das macht dann eigentlich die wenigste Arbeit und sollte problemlos funktionieren.


    Für den Betrieb des Forums würden somit auch keinerlei Kosten entstehen. Webspace und Traffic stehen ausreichend zur Verfügung, das VA18-Forum ist ja auch eher als kleines Projekt einzuordnen


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Helmer,


    kein Problem, das wusste ich ja vorher ...


    Aus der bestehenden Datenbank hole ich mir im Moment ja auch alle erforderlichen Informationen, daher ist es schon von Vorteil, darauf Zugriff zu haben. Der Aufwand, eine gut funktionierende automatische Lösung zu programmieren wäre aber vermutlich noch größer und zeitintensiver. Daher mache ich das im Moment lieber per Hand. Ist manchmal auch ganz entspannend.


    Ein wenig Hilfe könnte ich vielleicht bei den ersten Tests gebrauchen. Da wäre es von Vorteil, wenn wir einmal gemeinsam ’drüberschauen würden, bevor ”umgeschaltet” wird. Bestimmt finden sich hier und dort noch ein paar Fehler ...


    Was die Agentur betrifft: Ich denke, bevor wir hier aktiv werden, sollte erst einmal alles funktionieren. Auch wenn die Übernahme der bestehenden Domain ”va18.de” dann vielleicht ein paar Tage dauert. Somit haben wir wenigstens ein wenig ”doppelte” Sicherheit.


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo zusammen,


    inzwischen konnte ich einen großen Teil des Datenbestandes der bestehenden VA18-Community in das neue Forensystem übernehmen. Neben den einzelnen Benutzern mit den wichtigsten Profileinträgen, den zugehörigen Avataren sowie der Bildergalerie sind jetzt auch alle Beiträge im neuen Forum angekommen. Da fast alle Daten nur in Handarbeit angepasst werden können, wird es bis zur kompletten Fertigstellung noch ein klein wenig dauern. Wenn aber weiterhin alles so gut läuft wie bisher, könnte es vielleicht sogar noch in diesem Jahr klappen. …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo buddel,


    vielen Dank für Deine nette Vorstellung! Ich (bzw. wir) haben es ähnlich gemacht. Ende November 2010 das Boot bestellt und im März 2011 übernommen. Am Tage der Bestellung war die Kleine bereits fertig produziert (haben wir anhand der Baunummer aber erst später erfahren) und hat dann den ganzen Winter bei Dehler in Freienohl draußen im Schnee gestanden. Hat ihr aber überhaupt nichts ausgemacht. Wir haben sie dann ein paar Mal im Winter besucht (die im Vertrag angegebene Baunummer konnte man so gerade über den Zaun am Boot erkennen).


    Die VA18 ist eigentlich sowohl als Spaßboot, Daysailer und auch als kleiner Urlaubskreuzer prima geeignet. Wir mögen gerade das Minimalistische, deshalb haben wir auch nur das Nötigste nachgerüstet (Motorhalterung, Badeleiter, Segelpersenninge, Unterwasseranstrich, Polstersatz, Windex). Auf Maindorp, Sprayhood, Seereeling, Baumkicker, feste Bordelektronik etc. haben wir ganz bewusst verzichtet und bisher auch eigentlich noch nie so richtig vermisst. Auch wenn man anfangs mit dem relativ steifen und mächtigem Großsegeltuch ganz schön zu kämpfen hat.


    Bisher haben wir in zwei Saisons über 1000sm zurückgelegt und mehr als 20 Nächte auf dem Boot (teilweise 2-3 Tagestörns) verbracht. Als Pantrybox dient eine graue Kunststoffkiste mit Deckel aus dem Baumarkt, diese passt perfekt unter den Niedergang und sieht auch noch ganz gut aus. Licht macht eine selbstklebende LED-Leuchte (Osram Dot-It) und zum Aufladen von Handy, Digitalkamera etc. direkt am Steg haben wir immer einen kleinen CEE-Schuko-Adapter dabei. Uns genügt das völlig und wir haben immer eine Menge Spaß damit …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Lutz,


    ja, leider ist recht viel Handarbeit erforderlich. Aber meine VA18 steht ja nun seit einer Woche im Winterlager, da bleibt mir jetzt etwas mehr Zeit


    Die Benutzer konnte ich schon erfolgreich übernehmen, demnächst sind dann die Beiträge an der Reihe. Problematisch dabei ist, das diese fast alle nur in „Blog“-Form und damit recht unübersichtlich vorhanden sind. Lediglich die Gruppe „VA18 Tuning“ verfügt über Unterforen und damit ein wenig mehr Gliederung. Aber das bekommen wir auch noch irgendwie hin.


    Das neue Forum ist dank „Tapatalk“ sehr gut mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets bedienbar. Das Einfügen von Bildern etc. direkt in einen Beitrag ist natürlich genauso möglich wie viele andere Funktionen, die man von den üblichen Forensystemen kennt …


    Schönen Gruß
    Frank

    Liebe VA18-Freunde


    dank Helmer hatte ich nun die Gelegenheit, auch einmal ein wenig hinter die Kulissen der bestehenden VA18-Community zu blicken. Lieder sieht es dort in etwa so ähnlich aus wie bereits befürchtet (und auch schon von Helmer angekündigt). Ein solides und ausbaufähiges Grundgerüst für die Zukunft ist das meiner Meinung nach nicht. Vor allem liegt das daran, dass WordPress (also die verwendete Software) eher für Weblogs und nicht so sehr für Forensysteme geeignet ist.


    Und damit sind wir auch schon beim größten Problem angelangt, die Community ein wenig zukunftsfähiger und attraktiver zu gestalten: Da WordPress kein Forensystem im eigentlichen Sinne ist, gibt es auch keine fertigen Tools, die eine relativ einfache Konvertierung der bestehenden Beiträge und Benutzerkonten in eine gängige Forensoftware ermöglichen. Es wird also, wenn wir nicht ganz von vorn anfangen möchten, relativ viel Handarbeit erforderlich sein.


    Der Aufwand der Arbeiten muss natürlich auch irgendwie in einem gesunden Verhältnis zum „Nutzen“ stehen. Denn viel Arbeit und anschließend wenig Aktivität sind nicht gerade motivierend. Daher habe ich mir einmal unsere Mitgliederliste etwas genauer angesehen: Wenn man alle Spam- und spamverdächtigen Benutzerkonten herausrechnet, haben wir im Moment etwa 80 „echte“ Mitglieder, davon etwa 20 kommerzielle Anbieter. Etwa 50 Mitglieder waren seit mehr als einem Jahr nicht mehr aktiv.


    Einen Grund für die relativ geringe Aktivität sehe ich zum Teil auch in der „gewöhnungsbedürftigen“ Bedienung sowie der Unübersichtlichkeit der bestehenden Community (sorry, wenn ich mich damit erneut wiederhole). Auch ich selbst habe oftmals nicht so recht die Lust, Beträge zu verfassen, weil viele grundlegende Funktionen fehlen bzw. von mir nicht gefunden werden. Auch das Recherchieren von bestehenden Beiträgen, die für mich interessant sein könnten, gelingt mir oftmals nur sehr schwer bis gar nicht. Und das, obwohl ich an und mit meiner VA18 sehr viel Freude habe und mich gerne ein wenig mehr mit Gleichgesinnten austauschen würde.


    Da ich einerseits eine Fortführung der bestehenden WordPress-Community nicht für sinnvoll halte, andererseits die Aktivität (noch) recht überschaubar ist, schlage ich folgende Lösung vor:


    Wir übernehmen die Benutzerkonten (notfalls per Hand) in das bestehende phpbb3-Testforum (im Moment unter http://www.va18-forum.de zu erreichen). Wenn wir Zugriff auf die Datenbank bekommen, können wir eventuell auch die Kennwörter und bestimmte Profileinstellungen (Name, Anmeldedatum etc.) gleich mit übernehmen. Ansonsten wäre zumindest die Anforderung eines neuen Kennworts und eventuell der Neueintrag bestimmter Profileinstellungen erforderlich. Bekannte SPAM-Benutzer könnte man bei dieser Aktion gleich herausfiltern. Bei Benutzerkonten mit SPAM-Verdacht könnte man vielleicht eine Neuaktivierung erzwingen.


    Die bestehenden Beiträge müsste man dann ebenfalls wieder händisch übernehmen. Anschließend sollten zumindest Autor und Erstellungsdatum der Beiträge angepasst werden. Bei dieser Aktion kann man dann die einzelnen Beiträge soweit wie möglich nach Themen gliedern und versuchen, auseinander gerissene Zusammenhänge wieder herzustellen.


    Da die Bilder in der bestehenden Galerie ja oftmals keinen besonderen Bezug zu einzelnen Beiträgen haben (außer, es wird explizit darauf hingewiesen), könnte man diese zunächst in die Bildergalerie des neuen Forums übernehmen. Später wäre dann – soweit vorhanden – vielleicht sogar eine Zuordnung zu den jeweiligen Beiträgen möglich.


    Das „neue“ Forum könnte man weitgehend parallel während des Betriebs der bestehenden Community einrichten. Wenn dann alles wie vorgesehen funktioniert, sollte man auf die endgültige Domain, also z.B. http://www.va18.de wechseln. Danach könnte dann noch Feintuning sowie grafisches „Aufpeppen“ erfolgen.


    Da viele Arbeiten bei einer eventuellen Umstellung händisch erfolgen müssen, können sich natürlich (kleinere) Fehler einschleichen. Darüber sollten wir uns im Klaren sein. Es wird zwar ein recht umständlicher Weg sein, aber im Moment kenne ich keine bessere Lösung. Vielleicht habe ich auch noch etwas übersehen oder einen Denkfehler gemacht. Zudem habt ihr bestimmt noch eine Menge Anmerkungen, Ideen oder sogar noch ganz andere Lösungsansätze …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Helmer,


    beim Testforum habe ich erst einmal nur Wert auf Funktionalität gelegt. Die Optik kann natürlich recht individuell angepasst werden. Vielleicht kannst Du mir ja kurz angeben, welche Funktionalitäten noch fehlen. Dann versuche ich mal, das noch irgendwie einzubauen …


    Eine einzige Domain fürs Forum ist natürlich auch kein Problem. Das kann ja gerne die http://www.va18.de bleiben. Ist schön kurz und gut zu merken …


    Achja: Wir müssen natürlich auch immer ein wenig im Hinterkopf behalten, dass wir (im Moment) nur eine recht kleine Gemeinschaft sind. Von daher sollte man die Ansprüche an ein Forensystem auch nicht allzu hoch stellen. Denn dass Erstellen einer sehr individuellen Lösung kostet viel Zeit und Arbeit. Und wenn man das nur für recht wenig User bzw. relativ geringe Aktivität macht, bleibt die Freude und Motivation dabei ein wenig auf der Strecke.


    Deshalb steht (zumindest bei mir) erst einmal eine bessere Bedienbarkeit ganz oben auf der Wunschliste. Vielleicht bekommt man dadurch auch ein wenig neuen Schwung herein. Denn die Bedienung dieser Community hier ist alles andere als benutzerfreundlich. Oder habe nur ich damit meine Probleme?


    Wichtig finde ich auch, die alten User und Beiträge möglichst rasch in ein neues System zu übernehmen. Und wenn das nicht automatisch klappt, dann eben an einem grauen Winterwochenende per Hand. Noch ist der Datenbestand ja relativ überschaubar. Denn dann kann man die Daten bei Bedarf auch etwas einfacher in andere Forensysteme übernehmen …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo zusammen,


    rund um das Thema bezüglich eines eventuellen Wechsels der Forensoftware (siehe unter VA18-Informationen) ist es ja leider sehr ruhig geworden. Wenn das bedeutet, dass wir lieber die bestehende VA18-Community (WordPress, also diese hier) behalten wollen, dann bringt ein Fortbestand des Testforums unter http://www.va18-forum.de eigentlich nichts mehr. Ich würde es dann lieber schließen wollen. Zwei VA18-Foren nebeneinander – beide mit recht wenig Aktivität – sind eher kontraproduktiv. Ich würde dann die freigewordene Domain übergangsweise auf diese Community umleiten.


    Wenn jedoch trotzdem noch Interesse an einem neuen VA18-Forensystem bestehen sollte: Meine VA18 kommt nächste Woche aus dem Wasser, und dann hätte ich wieder etwas mehr Zeit, mich noch einmal mit dem Thema zu beschäftigen …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Norbert,


    wir haben die Version mit dem Langkiel. Allerdings ohne Trailer, da das Boot im Winter auf einen Lagerbock kommt. Aber ich denke, auch beim Kurzkiel kommt man ohne speziellen Trailer (z.B. mit integriertem Slipwagen, so wie bei der klassischen Varianta) nicht um das Kranen herum. Oder man muß den Trailer sehr weit in’s Wasser schieben


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo,


    bezüglich der 3-4 Tagestouren: Wir machen das recht häufig. Vor allem aus diesem Grund sind wir von der Jolle (Zugvogel) auf die VA18 umgestiegen. Es kommt natürlich immer ein wenig darauf an, wie ”leidensfähig” man selbst ist (auch das Wetter sollte mitspielen). Ist halt absolutes Camping. Aber uns macht es sehr viel Spaß. Und für diese Touren haben wir bisher kein größeres Boot vermisst. Die VA18 ist minimalistisch – und wir leben/lieben das auch so …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo FSA,


    gibt es irgendwo ein Foto der Fockschotbasis 1.1, fertig montiert auf dem Boot? Dann kann man vielleicht ein wenig besser erkennen, wie das Ganze nachher in der Realität aussieht …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Lutz,


    ich habe nun auch bei meinem Boot einmal genauer hingeschaut: Der Block für das Großsegel sieht inzwischen genauso aus (ca. 1000sm). Habe es erst garnicht gesehen und auch eigentlich nicht so richtig gemerkt …


    Die Lösung mit dem Harken-Block ist natürlich eine Möglichkeit. Auf den Fotos bei FSA scheint er ja genau in dem von Dir genannten Mastfußloch (zweite von achtern) zu stecken?


    An anderen, alternativen Lösungen/Blöcken bin ich natürlich auch interessiert.


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Helmer,


    da ja alle Beiträge und Benutzerkonten des bisherigen (und auch eines zukünftigen) Forums in einer Datenbank abgelegt sind, kommt man da meistens immer irgendwie heran. Bei relativ geringem Content kann es manchmal sogar etwas einfacher sein, bestehende Beiträge für eine Migration per Copy&Paste zu übernehmen, als sich tagelang mit Konvertierungsmechanismen herumzuschlagen oder eigene Tools dafür zu entwickeln.


    Zukunftssicher ist ja eigentlich gar nichts . Ich denke aber, wenn man einmal die Daten in einem recht verbreiteten System integriert hat, wird man dies auch immer in andere Systeme übertragen können. Auf jeden Fall etwas einfacher als bei sehr speziellen und wenig verbreiteten Lösungen.


    Zum Thema Werbung: Möglich ist eigentlich alles. Wir sollten nur einmal abwägen, ob (und wenn wie ausgeprägt) wir das dann wollen. Unsere kommerziellen Anbieter, die wirklich eine hervorragende Arbeit machen und für uns sehr wichtig sind, sollten wir natürlich nicht außen vor lassen und ebenfalls geeignet integrieren. Der Übersichtlichkeit halber würde aber vorschlagen, dieses Thema noch einmal getrennt zu diskutieren. Es gibt diesbezüglich ja auch noch rechtliche Dinge zu beachten.


    Zum Thema Sponsoring: Auch dieses Thema sollten wir vielleicht ebenfalls noch einmal getrennt betrachten. Wenn es nur um die Erzielung von Einnahmen für die den Betrieb eines Forums in dieser Größenordung geht, dann braucht man sich da eigentlich keine großen Sorgen zu machen. Das sind nur wenige Euro im Jahr.


    Was genau meinst Du mit dem „redigieren“ von Beiträgen? Wenn Du damit das nachträgliche Ändern von Forenbeiträgen meinst, dann ist dies natürlich (je nach Foreneinstellungen) möglich. Man sollte aber nur nicht allzu viele Möglichkeiten zulassen, damit einzelne Threads durch nachträgliches Ändern nicht aus dem Zusammenhang gerissen werden können.


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo zusammen,


    ich habe gerade noch einmal etwas genauer nachgesehen: Wenn es wirklich nur die 7 Gruppen (ich kann merkwürdigerweise nur sechs sehen) gibt, kann man die bestehenden Beiträge vermutlich an einem (möglichst verregnetem) Wochenende notfalls auch per Hand übernehmen. Die 84 Benutzer sind ebenfalls relativ schnell manuell angelegt, falls auch hier eine automatische Übernahme scheitern sollte. Auch die 148 Bilder, welche ja getrennt von den Beiträgen sind, sollte man relativ problemlos übernehmen können. Ich bin also (im Moment zumindest), noch recht optimistisch. Oder habe ich etwas wichtiges übersehen?


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Lutz,


    natürlich sollten die alten Beiträge und Benutzerkonten wenn irgendwie möglich in ein neues Forensystem übernommen werden. Da die Anzahl der Beiträge im derzeit bestehenden Forum ja noch nicht ganz so riesig ist (wenn ich das richtig überblicke), geht das ja vielleicht sogar (im absoluten Notfall) noch in Handarbeit. Das sollte dann aber noch einmal genauer überprüft bzw. entsprechende Versuche unternommen werden …


    Schönen Gruß
    Frank


    P.S. Im derzeitigen Forum sehe ich 7 Gruppen (Foren). Die gesamte Anzahl wird jedoch mit 28 angegeben. Vermutlich handelt es sich hierbei um nichtöffentliche Gruppen, auf die ich keinen Zugiff habe. Daher kann ich den Umfang des Contents innerhalb dieser Gruppen leider nicht abschätzen …

    Hallo Helmer,


    beruflich beschäftige ich mich damit nicht. Es ist nur ein reines Hobby. Da ich schon ein wenig Erfahrungen mit phpBB sammeln konnte, habe ich mich bei meinem Alternativvorschlag unter http://www.va18-forum.de auch erst einmal dafür entschieden. Das war so am einfachsten zu realisieren. In andere Systeme (WoltLab etc.) müsste ich mich natürlich wieder entsprechend einarbeiten und erst einmal Erfahrungen sammeln.


    Das bestehende „Alternativforum“ in der jetzigen Form ist aber erst einmal fertig und funktionsfähig. Das Design kann natürlich noch entsprechend angepasst und aufgehübscht werden, mir ging es aber zunächst erst einmal um Funktionalität.


    In den letzten Tagen habe ich noch ein paar weitere Funktionen eingebaut: Es gibt nun ein Portal, in dem man z.B. neue Nachrichten viel übersichtlicher angezeigt bekommt, eine Bildergalerie und eine Chat-Funktion. Auch ist das Forum nun prima mit Smartphones und Tablet-PC’s per Tapatalk zu bedienen.


    Bei unseren Überlegungen sollten wir vielleicht auch berücksichtigen, dass wir nur einen ganz kleinen Bereich abdecken und damit wohl immer eine recht überschaubare Anzahl an Nutzern und Aktivität haben werden. Das wird also niemals mit den großen Segel-Foren vergleichbar sein. Deswegen sollte man den Aufwand für die Einrichtung und den Betrieb vielleicht auch ein wenig in Grenzen halten. Denn was nützt es, wenn wir sehr viel Engagement und Zeit hereinstecken und die Aktivität am Ende doch zu wünschen übrig lässt. Wir sind halt (im Moment) nur eine recht überschaubare Gruppe.


    Unabhängig von meinem Vorschlag würde ich mich aber auch über jede andere, alternative Lösung freuen. Hauptsache, es wird bedienungsfreundlicher und übersichtlicher. Dann macht es viel mehr Spaß und vielleicht kommt dadurch auch ein wenig mehr Leben hinein …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Lutz,


    der Zugwinkel zum Lösen der Klemme müßte ja eigentlich – ähnlich wie bei der Curryklemme – recht weit nach oben gehen. Von daher wären Erfahrungsberichte bezüglich dieser Lösung wirklich sehr interessant …


    Schönen Gruß
    Frank

    Hallo Lutz,


    wenn ich mich für die Spinlock-Lösung entscheiden sollte, komme ich gerne auf Dein Angebot zurück. Vielen Dank dafür! Im Moment suche ich jedoch erst einmal noch Erfahrungsberichte zu den einzelnen Varianten …


    Warum kann man sich bei der Spinlock-Lösung beim Ausreiten nicht an der Schot festhalten? Liegt das an der besonderen Funktionsweise dieser Klemmen?


    Schönen Gruß
    Frank