Wo Ausrüstung kaufen?

  • Hallo allerseits,


    ich habe mir im Herbst letzten Jahres eine VA18 neu gekauft und würde diese nun gerne etwas ”aufrüsten”. Daher würde mich interessieren wo ihr eure Ausrüstung für die VA18 gekauft habt. Ich segele hauptsächlich auf dem Greifswalder Bodden an der Ostsee und nutze die VA18 als Daysailer. Was mir v.a. fehlt ist:


    - Innenpolster, um auch mal ne Nacht an Bord verbringen zu können
    - Sprayhood
    - Maindrop-System o.ä.


    Ich hab hier zwar verschiedene Angebote (z.B. von Weber-Textil), hab aber keine Ahnung, wer hier ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Bin für jeden Tip dankbar…


    Außerdem werde ich langfristig nicht umhin kommen eine Batterie einzubauen, wo habt ihr die untergebracht, wie läuft bei euch die Verkabelung, wo sitzt der Landanschluss, usw.?


    Herzliche Grüße von der Ostsee
    DocHoliday

  • Was dein Zubehör angeht gibt es einige Anbieter, die Polster, Sprayhood und Maindrop liefern können.
    Einfach mal ”varianta 18” googeln und du bekommst eine reichhaltige Auswahl an Anbietern.


    Die Bordbatterie kannst du unter unter dem Niedergang plazieren. Ist vom Gewichtstrimm optimal, Unterbringung Ladegerät
    auf der Unterseite der Innenschale auch kein Problem und der direkte Zugang zu den Backskisten ermöglicht eine einfach Montage
    des Landanschlusses in der Plicht.


    FSA

  • Hallo ”docholiday”,


    wir als VA18 Spezialisten sind ja nicht weit entfernt von Dir! Unser Zubehör ist 5fach Chartererprobt und wir beraten Dich gerne.


    Sende eine Mail an info@v-yachting.de oder ruf mal durch 03831 – 30 24 36 . Gerne vereinbaren wir einen Termin mit Dir und zeigen Dir gerne unsere umfangreiche Zubehörpalette für die VA18 live in Stralsund! Sind ja nur 30km von HGW.


    Das V-Yachting Team

  • Hallo DocHoliday,


    ich habe die grauen Innenpolster von Weber. Passen farblich sehr schön und sind auch sehr gut verarbeitet. Auf der Unterseite haben die Polster zudem eine „Antirutsch“-Oberfläche. Allerdings sind die Polster auch nicht ganz billig.


    Wenn Du häufiger übernachten möchtest, solltest Du Dir vielleicht auch einmal die etwas dickere „Komfort“-Version ansehen. Ich habe nur die dünnen Polster, diese sind manchmal etwas grenzwertig was den Liegekomfort angeht. Es sei denn, Du stellst daran keine besonders großen Ansprüche.


    Eine Sprayhood habe ich nicht und nach jetzt fast 1000sm Friesland/Ijsselmeer/Markermeer auch noch nicht so richtig vermisst. Ich segle jedoch überwiegend bei handigem Wetter und auch nicht bei unangenehmer Welle. Daher hat der Lukendeckel als Spritzschutz, wenn es dann doch einmal etwas heftiger war, bisher immer ganz gut ausgereicht.


    Zudem überzeugt mich auch die Optik einer Sprayhood nicht so recht. Ich finde das „nackte“ Boot eigentlich schnittiger (und man hat eine „unverbaute“ Sicht nach vorn). Aus gleichem Grund konnte ich mich bisher auch noch nicht für ein Lazyjack/-bag begeistern. Aber das ist natürlich Geschmackssache.


    Als Innenbeleuchtung benutze ich übrigens kleine LED-Batterieleuchten (DotIt). Machen gutes Licht und die Batterien halten auch recht lange. Wenn Du jedoch Positionslaternen/Kühlbox etc. betreiben möchtest, kommst Du natürlich um eine externe Batterie mit Ladegerät/Landanschluss nicht herum …


    Schönen Gruß
    Frank

  • Zitat von fsafsa


    Die Bordbatterie kannst du unter unter dem Niedergang plazieren. Ist vom Gewichtstrimm optimal


    Da ich die VA18 etwas hecklastig finde, hab ich die Batterie ganz vorne im Bug montiert. Schweres Zeug wie z.B. den Anker würde ich auch nach vorne packen. Wenn man allerdings weiß dass man ihn den Tag noch benutzen will, gehört er in die Backskiste. Muss allerdings auch sagen, dass ich nen 4PS Mercury am Heck habe und wir oft mit 4 Personen im Cockpit sitzen.

  • In den Backskisten habe ich auch nichts Schweres. Der Anker (5 kg M-Anker mit Kette und Bleileine) geht mit etwas Dreher in das Schapp über den Kiel. Das ist zwar eng, aber an der Stelle liegt der Anker meines Erachtens am Besten. Wenn man das Schiff zu kopflastig trimmt wird es schwer bei etwas mehr Wind den Gennaker zu nutzen. Schon bei 4-5 muss ich bei leerem Bugbereich fast nach achtern ausreiten, um in der Ostseewelle nicht zu unterschneiden (Spaß).


    Viele Grüße
    Lutz

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!