• Hallo zusammen,
    ich habe bei meiner va18 festgestellt, dass ich auf Backbord Bug viel höher an den Wind komme, als auf Steuerbord Bug. Auf Steuerbord Bug fängt das Achterliek der Fock schnell an zu killen. Habe schon mit verschiedenen Holepunkten experimentiert, aber ohne nennenswerten Erfolg. Etwas Besserung verspricht, das Schot auf der Backbord Seite bei diesem Kurs ebenfalls ein wenig dichtzuholen... - der Unterschied im Segelverhalten zwischen den beiden Kursen ist jedoch nach wie vor auffällig. Irgendwelche Ideen, was man hier machen kann? Kennt jemand das Problem?
    Ansonsten ist das Schiffchen klasse!
    Danke & Gruß,
    Clemens

  • Nö, kenne das Problem in der Form nicht. Ich komme auf beiden Kursen hoch an den Wind. Ob gleichmäßig und/oder hoch genug kann ich nicht beurteilen, da ich kein System an Bord habe welches dazu exakte Daten liefert. Gesegelt wird nach Verklicker und Gefühl Und je nach Vorschoter killt das Achterliek später oder früher, selbst wenn immer der selbe an den Strippen zieht.

  • Hey Clemens,
    wenn das Achterliek killt passt ja entweder der Holepunkt nicht oder die Fock ist verschlissen.
    Wenn das auf bb und sb Bug jedoch unterschiedlich ist kann ja nur am Riggtrimm was nicht stimmen.
    Überprüf doch mal ob der Mast korrekt gerade steht.
    Einfach mal das Großfall zur Hilfe nehmen und entlang peilen.
    Die Mastbiegung sollte ja ca.5-8 cm tief sein, je nach Trimm.
    Da kann man schön am Großfall nach oben sehen und sieht sofort ob der Mast gerade steht.


    Gruß
    Fips

  • Ich würde das Groß abnehmen, den Baum abnehmen und einen schweren Gegenstand an das Großfall binden und das Großfall so einstellen, dass der Gegenstand recht tief hängt. Jetzt darauf achten, dass das Boot gleichmäßig getrimmt ist, also bug-heck und backbord-steuerbord den Ballast so verteilen, dass das Schiff in der Waage ist.


    Dann das Boot verlassen und gucken wo der Gegenstand sich auspendelt. Ich vermute, dass das nicht Mittschiffs sein wird. Wenn der Mast schräg steht wird die Achterliekslänge auf der zugeneigten Seite kürzer und auf der abgewanten Seite länger, dann killt das Achterliek auf der einen Seite und auf der anderen nicht.


    Viel Erfolg.

  • Hallo Clemens,


    den Baum demontieren brauchst du gar nicht. Einfach das Großfall am Baum befestigen und dicht holen.
    Dann siehst du schon ob der Mast gerade steht. Wenn du den mast dann gerade einstellst mach es Sinn, Markierungen mit Tape an die Wanten zu kleben.
    ich habe z.B. genau 60 cm abgemessen vom Püttingsbeschlag bis zur Markierung, bei Ober- und Unterwanten.
    Beim Mast Stellen halte ich den Abstand BB und SB dann genau ein und habe den Mast sofort gerade stehen.


    Gruß
    Fips

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!